Modeikonen: Alexa Chung

chungAlexa Chung, das britische Model mit chinesischen Wurzeln, gehört schon lange zu den angesagtesten It-Girls Europas, hat es aber auch geschafft, sich nicht nur in der Welt der Mode, sondern auch im Filmbusiness einen Namen zu machen. Denn eigentlich wollte Alexa überhaupt nicht Model werden. Nach ihrem Schulabschluss plante die ehrgeizige Britin eigentlich ein Studium, doch es sollte anders kommen. Als sie mit 16 von einem Modelscout entdeckt wurde, ging alles plötzlich ganz schnell. Titel auf der Elle und Cosmopolitan folgten, Urban Outfitters widmete ihr eine ganze Kampagne… Nach vier Jahren kam dann der Bruch mit dem Modebusiness und Alexa, die in der Zwischenzeit an der Grenze zur Magersucht war, zog die Reißleine.

Karriere beim Fernsehen

Das Modeln, so sagt Alexa später, habe ihr ein geringes Selbstwertgefühl und ein gestörtes Verhältnis zu ihrem Körper vermittelt. So sei sie schon in jungen Jahren als die nächste Kate Moss gehandelt worden, hätte sich aber nur noch auf ihr Äußeres reduziert gefühlt. Also brach sie kurzerhand alles ab und startete stattdessen eine Karriere beim Fernsehen. Als Moderatorin in diversen britischen Musikshows schlug sie sich gut, der Durchbruch kam allerdings, als sie 2009 von MTV ihre eigene Sendung bekam. „It’s on with Alexa Chung“ schlug ein wie eine Bombe und machte sie weltweit bekannt. Schon 2011 moderierte sie die Golden Globes, seit 2015 auch für verschiedene Fernsehformate der britischen Vogue. Und natürlich ließ das Modeln sie nicht los. Zunächst zögerlich, dann immer häufiger modelte sie bald für die großen Namen: Vivienne Westwood, DKNY und Lacoste sind nur einige der Marken, für die sie läuft.

Und weil sie auch privat einen sagenhaft guten Stil besitzt, ist die smarte Alexa Chung aus der Fashionwelt gar nicht mehr weg zu denken. Regelmäßig taucht sie auf Covern und Best-Dressed Listen an und scheint das It-Girl Leben so richtig zu genießen. Immerhin hat sie darüber sogar ein Buch veröffentlicht: „It“ enthält nicht nur Anekdoten aus der Modewelt, sondern auch Alexas ganz persönliche Style-Tipps.

 
 Foto: Mmm09kn/CC-BY-SA 4.0 via Wikipedia