Modeikonen: Clemens Schick

 

SchickSein Name ist ganz offenbar Programm: Der deutsche Schauspieler Clemens Schick ist – ja wir trauen uns diesen Vergleich tatsächlich zu bringen- einfach chic. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Erst kürzlich wurde er vom Männermagazin GQ zum bestgekleidetsten Mann Deutschlands gekürt – eine große Ehre für den talentierten Schauspieler, der eigentlich alles andere als eitel ist.

Für seine Rolle als Bodyguard im James Bond Film „Casino Royale“ hat sich Clemens Schick sogar von seiner Haarpracht getrennt: Er fand, dass eine Glatze der Rolle einfach mehr Pep verleihen würde. Mode, das ist für den derzeit heißesten Star des deutschen Films eigentlich nur ein Wort. Mode sei mehr Zeitgeist und Norm als irgendetwas sonst – und damit nicht unbedingt gut geeignet, um den Charakter und die Eigenheiten einer Person wider zu spiegeln.

Darum plädiert der Schauspieler auch für mehr Mut zur Individualität – auch wenn man damit vielleicht die Grenzen dessen was als „guter Geschmack“ gilt, sprengt.

Spagat zwischen Deutschland und Hollywood

Inspirieren lässt sich Schick dabei von den unterschiedlichsten Mode- und Stilrichtungen: Ob Punk, Rockabilly oder die klassische Mode der 40er und 50er, wie er sie in schon einigen Filmen getragen hat – bei ihm sieht alles was er trägt einfach herrlich unverkrampft und lässig aus.

Norm und Konformität sind Begriffe, auf die Clemens Schick beinahe allergisch reagiert, zumindest dann, wenn sie Selbstverleugnung hervorrufen. Konsequenterweise hat sich der Charakterkopf dann 2014 auch als homosexuell geoutet und ist froh darüber. Zu sich selbst zu stehen sei mit das Wichtigste. Sein Outing versteht er als bewusste Entscheidung und politisches Statement. Das „Label Schwul“ braucht er dabei nicht für sein Selbstverständnis, vielmehr ging es ihm darum, Klischees und Vorurteile aufzubrechen. Mut  und Offenheit – für Clemens Schick sind das zwei wichtige Charaktermerkmale. Weitere Grundsätze des sympathischen Top Schauspielers: Respekt und Neugierde.

Neugierig, ja man könnte fast sagen hungrig auf Herausforderungen ist Clemens Schick schon immer gewesen. An sich ein eher introvertierter Typ, interessieren ihn vor allem die Charakterrollen. Und diese gibt es für ihn derzeit haufenweise: Clemens Schick ist nicht nur im deutschen Film unterwegs, sondern zunehmend auch in Hollywood und in anderen internationalen Produktionen. Ob er mit Hollywood liebäugelt und vielleicht mit dem Gedanken spielt, sich ganz in der Traumfabrik niederzulassen, wie beispielsweise der Österreicher Christoph Walz? Wohl eher nicht. Schick gefällt der Spagat zwischen amerikanischen und deutschen Produktionen und auch in Sachen Rollen lässt er sich ungern festlegen, getreu seines Mottos „Ich bin, der ich bin.“

Foto: Siebbi - CC 3.0 via Wikipedia