Modeikonen: Jean Paul Gaultier

Jean_Paul_GaultierDie größte Fashionikone der Welt, einer der weltbesten Designer und Inspiration unzähliger Megastars hat als sein erstes Werkstück einen BH für seinen Teddybären designt, der ihm noch heute als Maskottchen dient.

Klarer Fall: Jean Paul Gaultier war schon immer ungewöhnlich und einzigartig. 1952 in einfachen Verhältnissen geboren, wuchs der schüchterne und linkische Junge im Pariser Vorort Arcueil unter der Obhut seiner berufstätigen Eltern und seiner Großmutter auf.  So verwundert es nicht, dass seine bekannteste modische Inspirationen auch von ebendieser  Großmutter stammt: Ihre altmodischen Korsagen vor Augen, entwarf der spätere Superstar der Mode im Jahr 1980 sein wohl legendärstes Stück: Das Koresett für Madonna, die es auf ihrer Welttournee trug.

Doch zuvor musste der junge Jean Paul Gaultier durch eine harte Schule. Als Modezeichner des Deigners Pierre Cardin begann er, sich intensiv mit Modedesign zu befassen – Grundlage für seinen späteren Lebensweg. Doch seine eigentliche Inspiration holte sich Gaultier schon früh von der Straße. London, das seine zweite Heimat werden sollte, war in den 70er Jahren die Punk-Metropole schlechthin und neue Looks entstanden an jeder Straßenencke. Für den Pariser Jean Paul Gaultier war diese Umgebung derart stimulierend, dass er sehr schnell eigene Kreationen entwarf.

Jean Paul Gaultier steht für die totale Extravaganz, er gilt als der Designer, der wohl die meisten Grenzen überschreitet. Für Furore sorgte er zum Beispiel, als er 1988 Röcke für Männer entwarf. Gerne spielt er mit Geschlechterrollen und –Klischees und lässt keine Provokation aus. Ob aus Konservendosen gefertigter Schmuck, Plus Size Models, oder tätowierte und gepiercte Models – viele der Neuerungen im Modebusiness die wir heute als selbstverständlich ansehen gehen auf Jean Paul Gaultier zurück.Die Haute Couture des Meisters ist vor allem provokant, verspielt und innovativ.

Heute zählt Gaultier zu den Größten der Modeszene. Er gilt nicht nur als Nachfolger von Yves Saint Laurent, sondern auch als der Designer, der die Modeindustrie mit am meisten geprägt und verändert hat.

Seinen Ruf als Stilikone hat sich der exzentrische Franzose damit mehr als verdient.

Foto: Netzaction via Wikipedia, CC-BY-SA 4.0