Statement Shirts – Hot or Not?

statmentJetzt vergessen wir mal alle Twitter und Facebook, um unsere Meinung kundzutun. Denn dafür braucht man nichts weiter als ein T-Shirt und ein gut ausgewähltes Statement – knackig und auf den Punkt gebracht – fertig ist die wandelnde Meinung.

Statement Shirts sind so in wie seit den 80er Jahren nicht mehr. Damals waren sie ein absolutes Must, kaum ein Mensch traute sich ohne aus dem Haus. Und heute? Heute sind die Statement Shirts weniger politisch als damals und haben gerne mal Bezug zur Nerdkultur.

Mit unseren Shirts fragen wir uns “What would Beyoncé do?”, bezeugen unsere Liebe zu Einhörnern, Cupcakes, oder Grumpy Cat, oder sagen einfach ganz klar, was Sache ist:

Nun kann man sagen, dass Statement Shirts ein klares Bekenntnis zum Geist des Informationzeitalters sind – wir wollen stets und überall jeden darüber informieren, wer wir sind, was wir denken, was wir mögen und was wir hassen, warum wir sind wie wir sind und wie wir zu all dem stehen.

Read my shirt!

Man sieht schon, das Statement-Shirt hat sich von der nerdigen Geek-Klamotte in ein regelrechtes Trend-Teil verwandelt. Ob Promi oder Normalo, ob CEO oder Praktikant – der Trend lässt niemanden los. Nie war es so einfach, der Welt kundzutun: “Hier bin ich, und ich mag Katzen!”

Paradoxerweise scheinen die meisten Menschen, die Statement-Shirts tragen, regelrechte Sozialphobiker zu sein. Wie sonst ist es zu erklären, dass es Shirts gibt, auf denen steht “wish you were beer”. So gesehen könnten die kommunikativen T-Shirts einen besonders unkommunikativen Zweck verfolgen: Wir lassen unsere Shirts für uns sprechen und hoffen, dass jeder die Message kapiert. In einer Welt der Statement-Shirts finden Harry Potter Geeks endlich Gleichgesinnte “It’s LevioSA, not LeviOsa!” und Star Wars Fans erkennen einander auf einen Blick “Use the Force!”
Andererseits – mit der richtigen Message kann so ein Shirt mit Aufdruck durchaus einen tieferen Sinn haben. Früher trug man T-Shirts mit dem “Slogan Make Love not War”, oder “Change the World” und brachte damit den Geist der Friedensbewegung zum Ausdruck. Vielleicht ist das auch heute wieder angesagt und womöglich gar nicht mal so unsinnig.

Unser Fazit: Statement-Shirts sind ein Trend, der nicht totzuschlagen ist, und das ist auch gut so. Also her mit den guten Slogans!