Winterjackentrends 2011

In diesem Winter wird es klar. Auf jeden Fall, was Farben und Schnitte der Jacken angeht. Natürlich ist eine wichtige Funktion einer Winterjacke, dass sie den Träger wärmt. Dies ist in der nun kommenden Kältesaison aber noch lange nicht genug. Schlichtheit und Sinnlichkeit sind keine Gegensätze. Besonders schnitttechnisch ist diesen Winter so einiges geboten. Knöpfe werden hinter Leisten verborgen, die Taschen sind schlicht und gerade aufgesetzt, die Formen meist sehr figurbetont. Die feinen Details lassen viele Modelle sehr minimalistisch und zurückhaltend wirken. Wer mag, kann diesen Eindruck gerne auflockern, indem er ein Modell in einer knalligen Farbe wählt. Auffallend häufig auf dem Laufsteg zu sehen: orange-rot. 

Auch zurück: der Navy-Look. Der dicke, grobe Stoff, häufig in traditionellem marine, hält warm. Goldknöpfe setzen Akzente. Natürlich findet man auch bei den Winterjacken einen der ganz großen Trends dieses Winters: den Kunstpelz. Wer es gerne ganz kuschlig mag, hat dieses Jahr eine riesige Auswahl. Auf eine Länge legt sich der Trend diese Saison nicht fest. Von kurz über mittellang bis zum knielangen Mantel ist alles vertreten. Lediglich bodenlänge Mäntel sind seltener zu beobachten. Farblich können Sie sich in der Regel entscheiden zwischen sehr gedeckt oder sehr knallig. Der Winter 2011 ist konsequent in seiner Linienführung, auch und gerade deshalb, weil es manchmal schwerfällt, die Jacke einem eindeutigen Stil zuzuordnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.